Kiel Schwedenkai

Terminalgröße: 64.000 m² | Kailänge: 720 m | Wassertiefe: 9,00 m | RoRo-Anleger: 2 | Hallenkapazität: – | Besonderheiten: KV-Anlage, Pax-Gangway | Zielhäfen: Göteborg | Reedereien: Stena Line


Der Kieler Schwedenkai wurde 1982 für die Fährschiffe der Stena Line nach Göteborg in Schweden errichtet. Das Terminal liegt unmittelbar an der Kieler Innenstadt am Westufer der Förde. Im Jahr 2010 wurde der Kai umfassend für die neue Fährschiffgeneration modernisiert. Ein neues Terminalgebäude, in dem auch die Büros der Reederei untergebracht sind wurde ebenso wie eine moderne gläserne Gangway und eine hydraulisch bewegliche RoRo-Rampe errichtet. Auf dem Terminal gibt es zudem eine KV-Anlage, mit der Container und Sattelauflieger von und auf Eisenbahnwaggons verladen werden. Am modernisierten südlichen Anleger legen die Fährschiffe nach Göteborg an, der alte nördliche Liegeplatz dient als Reserve-Anleger.