Sassnitz-Mukran

Terminalgröße: ? m² | Kailänge: 1.114 m | Wassertiefe: 9,50 m | RoRo-Anleger: 5 (davon 2 mit Doppelstockrampe für Breitspur-Trajektverkehre und einer für Normalspur-Trajektverkehre) | Hallenkapazität: ? | Besonderheiten: Fährbahnhof (Normal- und Breitspur), Pax-Gangway | Zielhäfen: Trelleborg, Rønne (Bornholm) | Reedereien: Stena Line, Danske Færger, Bornholmslinjen (ab Sept. 2018)


Der Fährhafen Sassnitz-Mukran wurde 1986 für die Breitspur-Eisenbahnfährverbindung Mukran – Klaipeda in Betrieb genommen. Zum Verladen von Eisenbahnfahrzeugen mit russischer Breitspur besitzt der Hafen etwa 22 Kilometer Breitspurgleise und eine Anlage zum Umachsen der Breitspurwaggons auf Normalspur und umgekehrt. Seit 1998 legen die Fährschiffe der Linie Sassnitz – Trelleborg an einem neu errichteten Terminal in Mukran mit einem großzügigen Abfertigungsgebäude, einer Gangway, einer Hauptdeckrampe mit eingelassenen Normalspurgleisen und einer seitlichen Oberdeckrampe an. Zum Verladen von Eisenbahnwaggons auf die Schwedenfähren wurde zudem ein Normalspur-Fährbahnhof nördlich der Breitspurgleise errichtet. Zwischen den beiden Breitspurfährbetten im südlichen Hafenbereich und dem Normalspuranleger befindet sich ein einfacher RoRo-Liegeplatz mit einer hydraulisch beweglichen Hauptdeckrampe. Dieser dient den Fährschiffen zur dänsichen Insel Bornholm zum Be- und Entladen.